Puschkinhaus

Das Hotel und Restaurant „Puschkinhaus“, in dem die Tagungen des Mühlhäuser Arbeitskreises für Reichsstadtgeschichte stattfinden, ist zentral aber ruhig gelegen. Von hier aus sind alle Ziele in der Stadt bequem erreichbar. Das Haus ist zudem umgeben von einer attraktiven und farbenfrohen Parkanlage mit japanischem Garten direkt am Popperöder Bach.

puschkinhaus

Ernst Wilhelm von Wintzingerode kaufte das Haus des verstorbenen
Kommerzienrates Lutteroth im Namen der Freimaurerloge „Herrmann zur deutschen Treue“ und am 16. November 1855 fand die feierliche Eröffnung statt. Vom Logenhaus gingen danach eine Reihe von sozialen Stiftungen aus.

… mehr zur Geschichte des Hauses

______________________________________________________________________________________________

Puschkinhaus

Das Puschkinhaus ist heute Hotel, Restaurant sowie Veranstaltungs- und Tagungsort mit modern ausgestatteten Tagungs- und Konferenzräumen.

… zur Internetseite des Puschkinhauses